Das Lumbago

Was ist ein Hexenschuss und was sind die Ursachen?

Ein Hexenschuss (auch bekannt als Lendenwirbelverstauchung, Lumbalgie oder Muskelzerrung der Wirbelsäule) ist eine Erkrankung, die etwa vier von zehn Menschen irgendwann in ihrem Leben betrifft.

Diese häufige Art von Muskel-Skelett-Schmerz verursacht ein dumpfes Schmerzgefühl, das in der Regel eine oder beide Seiten des unteren Rückens betrifft. Der Schmerz kann mit Muskelkrämpfen, Steifheit und starker Empfindlichkeit in der betroffenen Region einhergehen.

Ein Hexenschuss kann auch Ischias-ähnliche Symptome verursachen, z. B. Schmerzen, die entlang des Ischiasnervs und in eines oder beide Beine ausstrahlen.

Die Schwere eines Hexenschusses kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Manche Menschen erleben nur kurze Episoden eines Hexenschusses, während andere unter einem chronischen Hexenschuss leiden, der Monate oder sogar Jahre andauert.

Symptome eines Hexenschusses

Zu den Symptomen eines Hexenschusses können gehören:

  • Ein dumpfer, ständiger Schmerz
  • Ein plötzlicher, scharfer Schmerz
  • Muskelkrämpfe
  • Steifheit oder Kribbeln
  • Eine schmerzlindernde Körperhaltung, bei der der Rumpf zur Seite gebeugt ist.

Wie können Sie feststellen, ob Sie einen Hexenschuss haben?

Es ist schwierig zu erkennen, ob eine Person an einem Hexenschuss leidet. Um die Diagnose Hexenschuss zu bestätigen, wird ein Chiropraktiker eine Haltungsuntersuchung durchführen, nach Muskelkrämpfen im unteren Rückenbereich suchen und Fragen zu Ihren Symptomen stellen.

 

Wie Chiropraktik Ihnen helfen kann, Ihre Rückenschmerzen zu lindern

Die Chiropraktik ist eine Behandlungsform, die sich auf die richtige Funktion der Wirbelsäule konzentriert. Chiropraktiker wenden verschiedene Techniken wie Justierungen und Manipulationen an der Wirbelsäule an, um die Ausrichtung der Wirbelsäule wiederherzustellen und Schmerzen zu reduzieren. Die Chiropraktik kann eine wirksame Methode von Rückenschmerzen und anderen Erkrankungen sein, die das Nervensystem betreffen.

Ihr Chiropraktiker wird eine Haltungsuntersuchung durchführen, Fragen zu den Symptomen des Patienten stellen und spezielle körperliche Übungen gegen Rückenschmerzen empfehlen.

Arten der Behandlung von Hexenschuss

Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten für einen Hexenschuss. Die häufigsten Behandlungen sind

  • Erholung: Wenn Sie Schmerzen haben, ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper ausruhen. Nehmen Sie sich Zeit, um sich zu entspannen und Ihrem Körper die Möglichkeit zu geben, zu heilen.
  • Eistaschen: Das Auflegen von Eisbeuteln kann helfen, die Entzündung und die Schmerzen zu verringern. Legen Sie den Eisbeutel dreimal täglich 10 bis 15 Minuten lang auf die betroffene Stelle.
  • Wärmetaschen: Das Auflegen von Wärmepackungen kann helfen, die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Legen Sie den Wärmebeutel dreimal täglich für10 bis 15 Minuten auf die Stelle.
  • Schmerzmittel, Infiltration: Wenn Sie an einem Hexenschuss leiden, können Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente helfen, die Schmerzen und die Entzündung zu lindern. Befolgen Sie den Rat Ihres Hausarztes.
  • Chiropraktik: Chiropraktiker sind Experten für die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems. Ihr Chiropraktiker kann Ihnen helfen, Ihren Zustand in den Griff zu bekommen, indem er Ihnen Übungen beibringt, mit denen Sie Ihre Rückenmuskeln stärken können, um den Rücken besser zu stützen. Außerdem kann er Ihnen helfen, den Stress auf Ihre Wirbelsäule zu reduzieren, was wiederum die durch den Hexenschuss verursachten Schmerzen verringern kann.
  • Physiotherapie: Ein Physiotherapeut kann bei der Rehabilitation des Rückens hilfreich sein, um die Muskelkraft und den Bewegungsradius zu erhalten.
  • Chirurgie: Eine Operation wird in der Regel als letzter Ausweg vorgeschlagen. Ein Hexenschuss ist oft akut, aber man erholt sich innerhalb weniger Tage. Wenn sich der Hexenschuss durch Behandlungen wie Ruhe, Physiotherapie und Schmerzmittel nicht bessert, kann Ihr Arzt weitere Untersuchungen empfehlen und Sie an einen Facharzt überweisen, um über eine Operation zu sprechen, die den Druck von den betroffenen Nerven nimmt.

Warum sollten Sie einen Chiropraktiker aufsuchen, wenn bei Ihnen chronische Rückenschmerzen oder Ischias diagnostiziert wurden?

Der Chiropraktiker als Experte für das Nervensystem

Chiropraktiker sind Experten für die Gesundheit Ihrer Wirbelsäule und Ihres Nervensystems. Sie können eine Vielzahl von Behandlungen anbieten, um bei chronischen Rückenschmerzen oder Ischias zu helfen. Zu den Techniken, die Chiropraktiker anwenden können, gehören die Justierung der Wirbelsäule, Manipulationen und die Begleitung nach dem Rhythmus des Patienten. Chiropraktiker können Ihnen auch dabei helfen, eine gute Körperhaltung zu bewahren und Stress abzubauen, zwei Faktoren, die bekanntermaßen zu Rückenschmerzen beitragen. Wenn bei Ihnen chronische Rückenschmerzen oder Ischias diagnostiziert wurden, ist es wichtig, dass Sie einen Chiropraktiker aufsuchen, um sich behandeln zu lassen.

Chiropraktik und ihre Vorteile

Die Vorteile der Chiropraktik sind zahlreich, aber ganz allgemein sind die Vorteile der Chiropraktik:

  • Anpassungen und Manipulationen, die die korrekte Funktion Ihrer Wirbelsäule wiederherstellen und die Mobilität verbessern
  • Tipps, welche Übungen Sie bei Rückenschmerzen machen sollten und wie Sie zukünftige Verletzungen vermeiden können
  • Gesündere Lebensgewohnheiten, z. B. ein gesundes Gewicht und eine gute Körperhaltung

Wie Sie verhindern können, dass ein Hexenschuss erneut auftritt

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um das erneute Auftreten eines Hexenschusses zu verhindern.

Hier sind einige davon:

  • Regelmäßig Sport treiben: Geeignete Übungen und Dehnübungen können helfen, Rückenschmerzen zu lindern, die Körperhaltung zu verbessern und Ihre Wirbelsäule in Form zu halten. Sport kann auch helfen, Stress abzubauen, der bekanntermaßen zu Rückenschmerzen beiträgt.
  • Halten Sie ein Fitnessgewicht : Wenn Sie überschüssige Kilos um den Bauch herum tragen, übt das zusätzlichen Druck auf den unteren Teil der Wirbelsäule aus. Die Vermeidung dieses Drucks ist eine der besten Möglichkeiten, einem Hexenschuss vorzubeugen.
  • Eisbeutel auflegen : Lokale Kryotherapie und etwa zehn Minuten lang hat eine schmerzlindernde Wirkung.
  • Wärmekompressen anwenden : Wenden Sie Wärme auf den unteren Rücken an, wenn Sie Muskelkrämpfe oder Steifheit verspüren. Die Wärme kann helfen, die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen zu lindern.
  • Begrenzen Sie stressige Aktivitäten : Wenn Sie Ihre körperliche Aktivität einschränken, wenn Ihr unterer Rücken schmerzt, kann dies dazu beitragen, künftige Episoden eines Hexenschusses zu verhindern.
  • Vermeiden Sie längere Zeiträume im Sitzen oder Stehen: Das regelmäßige Heben schwerer Gegenstände kann Ihren Rücken ermüden. Beugen Sie Verletzungen vor, indem Sie mit den Beinen heben, anstatt sich beim Aufheben von Gegenständen zu bücken.
  • Praktizieren Sie eine gute Körperhaltung : Eine gute Körperhaltung zu haben, kann helfen, den Druck auf den Rücken zu verringern.
  • Stärken Sie Ihre Rückenmuskeln durch regelmäßige Übungen : Wenn Sie unter einem Hexenschuss leiden, ist es oft schwierig, regelmäßig Sport zu treiben. Wenn Sie sich jedoch besser fühlen, ist es wichtig, dass Sie wieder anfangen, Ihre Rücken- und Bauchmuskeln zu aktivieren.

Haben Sie einen Hexenschuss?

Unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, Ihre akuten Rückenschmerzen loszuwerden. Durch unsere Hilfe sind wir überzeugt, dass Sie Linderung erfahren und sich Ihre Lebensqualität verbessert. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihnen die chiropraktische Behandlung bei Lendenschmerzen oder Ischias helfen kann, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit einem unserer Chiropraktiker.

Ähnliche Artikel

Migräne

Migräne gehört zu den häufigsten und am stärksten beeinträchtigenden neurologischen Störungen.
Sie sind gekennzeichnet durch wiederkehrende, mittelschwere bis schwere Kopfschmerzen, denen sensorische Warnsymptome, wie eine Aura, vorausgehen können. Migräne kann von vier Stunden bis zu drei Tagen dauern, und die Betroffenen müssen oft von der Arbeit oder der Schule fernbleiben, weil sie nicht normal funktionieren können.

Die Cruralgie

Die Cruralgie ist eine Art von Schmerz, der den unteren Rücken und die Beine betrifft. Sie wird am häufigsten durch eine schlechte Körpermechanik, Muskelkrämpfe oder einen Bandscheibenvorfall verursacht. Chiropraktische Behandlungen haben sich als wirksames Mittel zur Verringerung chronischer Schmerzen und zur Verbesserung der Mobilität erwiesen.

Kieferschmerzen

Wenn Ihr Kiefer nicht richtig ausgerichtet ist, übt er Druck auf andere Teile Ihres Körpers aus. Dies führt zu Stress an Stellen wie dem unteren Rücken oder dem Hals, was zu Kieferschmerzen führen kann. Chiropraktische Behandlungen helfen dabei, die richtige Ausrichtung wiederherzustellen, sodass Sie nicht mehr unter Schmerzen leiden müssen, die durch eine falsche Ausrichtung verursacht werden!

Ischias

Wenn Sie Schmerzen im Rücken- und Gesäßbereich, ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl entlang des Oberschenkels oder der Wade verspüren, das bis zur Rückseite des Knies oder des Fußes ausstrahlt, leiden Sie wahrscheinlich an einer Ischiaskompression. Die Ischiaskompression kann ein kribbelndes Gefühl in einem oder mehreren Zehen sowie Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Muskeln im Beckenbereich verursachen.

Pourquoi la Chiropraxie ?

Warum Chiropraktik?

Warum Chiropraktik? Chiropraktik ist eine natürliche, nicht-medikamentöse Lösung, die sowohl vorbeugend als auch heilend wirkt. Die Chiropraktik ist die am häufigsten genutzte alternative Gesundheitsbehandlung...

Bandscheibenvorfall

Die eigentliche Ursache für einen Bandscheibenvorfall ist nicht immer klar, aber es gibt mehrere Faktoren, die zu ihrer Entstehung beitragen können. Wenn Sie bei einem Vorfall einen Chiropraktiker aufsuchen, wird ein geeigneter Behandlungsplan erstellt, der körperliche Übungen und andere chiropraktische Behandlungen umfassen kann.

die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist wichtig für den Schutz des Rückenmarks. Das Rückenmark enthält die Nachrichten, die zwischen dem Gehirn und den verschiedenen Teilen des Körpers gesendet werden. Diese Nachrichten sind entscheidend für die Übermittlung von Informationen über Empfindungen, Bewegungen, Gleichgewicht und andere Funktionen.

Müdigkeit

Wir alle haben Tage, die stressiger sind als andere, aber wenn Sie einen Weg finden können, Ihrem Körper zu helfen, sich zu entspannen und Spannungen zu lösen, wird es auch für Ihren Geist leichter sein, sich zu erholen. Dazu gehören sowohl geistige Aufgaben wie Meditation oder tiefe Atemübungen als auch körperliche Aktivitäten wie Yoga oder Stretching. Hier finden Sie einige Ideen, wie Sie Ihren Schlaf verbessern und so Müdigkeit vermeiden können.

Die Lumbalgie

Schmerzen im unteren Rücken sind ein häufiges Problem vieler Menschen. Es kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, z. B. durch eine schlechte Körperhaltung, Stress und Arthritis. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um Kreuzschmerzen zu lindern, z. B. durch Eis- oder Wärmeanwendungen, Dehnungs- und Übungsübungen und Schmerzmittel. Auch chiropraktische Behandlungen können bei der Linderung von Rückenschmerzen von Vorteil sein.

Die Zervikalgie

Nackenschmerzen sind ein häufiges Problem, das durch verschiedene Faktoren wie schlechte Haltung, Stress oder sogar eine Verletzung verursacht werden kann. Wenn Sie unter Nackenschmerzen leiden, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, um die Beschwerden zu lindern und Ihren Zustand zu verbessern. Hier finden Sie eine Zusammenfassung dessen, was Sie über Nackenschmerzen wissen sollten und wie Sie verhindern können, dass sie wiederkehren.

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen werden oft durch eine schlechte Körperhaltung oder falsche Bewegungen verursacht, die sich im Laufe der Zeit wiederholen. Dies kann eher zu chronischen Rückenproblemen als zu akuten Verletzungen führen. Chiropraktiker verwenden manuelle Anpassungen und andere Behandlungen, um bei der Schmerzlinderung und der Verbesserung der Funktion zu helfen.

Stress

Stress ist ein Phänomen, dem wir alle in unserem täglichen Leben ausgesetzt sind. Die verschiedenen Arten von Stress können physisch (in Form von Fehlhaltungen und sich wiederholenden Bewegungen), chemisch (durch Ernährung, Atmung, Flüssigkeitszufuhr, Drogen, Medikamente oder Alkohol), emotional (durch ein emotionales Trauma) und durch viele gesundheitsschädliche Gewohnheiten verursacht werden.