Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfälle sind eine häufige Ursache für akute und chronische Schmerzen sowie für Behinderungen. Sie können bei jedem Menschen in jedem Alter auftreten.

Ein Bandscheibenvorfall verursacht in der Regel Nacken- und Rückenschmerzen, die manchmal stark sein können, sowie Taubheit oder Schwäche in den Armen oder Beinen auf einer Seite des Körpers. Es kann auch sein, dass Sie aufgrund einer Muskelschwäche Schwierigkeiten beim Laufen mit einem Hinken haben.

Bandscheibenvorfälle können auch im Halsbereich der Wirbelsäule auftreten. Obwohl sie nicht so weit verbreitet sind wie im Lendenwirbelbereich, können sie erhebliche Schmerzen und Einschränkungen der Leistungsfähigkeit verursachen.

Zu den Symptomen eines zervikalen Bandscheibenvorfalls gehören Nacken- und Armschmerzen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl im Arm, in der Hand oder in den Fingern, Kopfschmerzen und Schwäche in den Armen.

Was ist ein Bandscheibenvorfall und wie entsteht er?

Ein Bandscheibenvorfall ist eine Verletzung der Bandscheibe, die sich zwischen den Wirbeln Ihrer Wirbelsäule befindet. Die Wahrscheinlichkeit, einen Bandscheibenvorfall zu erleiden, ist nach einer falschen Bewegung, einem Trauma, intensiver körperlicher Aktivität, einem Unfall, wiederholter Belastung oder degenerativer Alterung der Bandscheibe höher.

Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich feststellen, ist es wichtig, dass Sie sich an eine medizinische Fachkraft wenden.

Was sind die Ursachen?

Die eigentliche Ursache für einen Bandscheibenvorfall ist nicht immer klar, aber es gibt mehrere Faktoren, die zu ihrer Entstehung beitragen können:

  • Alter
  • Trauma oder Verletzung der Wirbelsäule
  • Fettleibigkeit
  • Tragen von schweren Lasten
  • Wiederholte Verdrehung der Wirbelsäule
  • Bewegungsmangel

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Es gibt eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten für einen Bandscheibenvorfall, je nach Schwere der Erkrankung und der Symptome. Zu den Behandlungsmöglichkeiten können gehören

  • Die Erholung
  • Eis oder kalte Kompressen
  • Chiropraktik
  • Physiotherapie
  • Medikamente, wie Schmerzmittel oder entzündungshemmende Medikamente
  • Chirurgie
  • Die Infiltration

Bei den meisten Menschen können nicht-chirurgische Behandlungsmöglichkeiten die Symptome lindern und die Funktionen wiederherstellen. Für manche Menschen, die unter starken Schmerzen und Behinderungen leiden, kann eine Operation jedoch die beste Option sein.

Wenn bei Ihnen eines der Symptome eines Bandscheibenvorfalls auftritt, ist es wichtig, dass Sie Ihren Chiropraktiker zur Beurteilung und Behandlung aufsuchen. Eine frühzeitige Haltungsuntersuchung und chiropraktische Betreuung kann dazu beitragen, das Risiko langfristiger Probleme zu verringern.

 

Wie viele Arten von Bandscheibenvorfällen gibt es?

Es gibt drei Arten von Bandscheibenvorfällen:

  • protrusive Bandscheibenvorfälle - sich das Bandscheibenmaterial noch in der Bandscheibe befindet und keine radikuläre Kompression vorliegt.
  • Exklusive Bandscheibenvorfälle - das Bandscheibenmaterial ist gerissen oder aus der Bandscheibe herausgebrochen und übt Druck auf die Nervenwurzeln aus.
  • Bandscheibenvorfälle mit Vorwölbung -. bei einer einzelnen Ruptur nur ein Fragment der Bandscheibe aus ihrer Position ausbricht und eine Nervenwurzel komprimiert oder nicht

Welche Position hilft bei einem Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule?

Es gibt einige Positionen, mit denen sich die durch einen Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule verursachten Schmerzen lindern lassen:

Der Tag:

Die Einschränkung von Bewegungsmangel wird immer am vorteilhaftesten sein.

Dehnung der quadratischen Lendenmuskeln, des Gesäßes und des Psoas, um den Lendenbereich zu entlasten.

Rückentraining mit einer speziellen Stärkung der Muskeln, die den Bauchgürtel stützen.

Sie können sich auch hinlegen und ein Heizkissen auf den Rücken legen. Eine andere Position besteht darin, sich auf den Boden zu legen und einen Fuß flach an die Wand zu stellen, während das andere Bein gestreckt bleibt. Die Person kann sich auch auf einen Stuhl mit einer guten Lendenwirbelstütze setzen und die Füße flach auf dem Boden halten.

Nacht:

Sie sollten darauf achten, in welche Positionen Sie sich zum Schlafen begeben. Am besten schlafen Sie einige Tage lang auf der Seite mit einem Kissen zwischen den Knien, um den Rücken zu entlasten. Das gibt der Bandscheibe Zeit zum Heilen und verringert das Risiko von Schmerzen und Beschwerden, die durch andere Schlafpositionen verursacht werden.

 

Wie wird ein Bandscheibenvorfall behandelt?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Bandscheibenvorfall zu behandeln. Eine Möglichkeit besteht darin, einen Chiropraktiker aufzusuchen und einen Behandlungsplan zu erstellen. Dieser kann körperliche Übungen und andere Ratschläge beinhalten, die auf das Problem zugeschnitten und spezifisch sind. Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich nicht zu bücken und keine schweren Gegenstände zu heben. Wenn Sie es doch tun müssen, tun Sie es langsam und vorsichtig. Es ist auch wichtig, in einer Position zu schlafen, die den Schmerz nicht verschlimmert.

 

Der Unterschied zwischen akuten und chronischen Schmerzen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls.

Akute Schmerzen dauern weniger als 3 Monate , sie können durch Ruhe und die Einnahme von Schmerzmitteln gelindert werden, während chronische Schmerzen länger als 3 Monate dauern, es ist schwieriger, sich von akuten Schmerzen zu erholen.

 

Kann ich meine Bandscheibenvorfälle ohne Operation behandeln oder heilen?

Technisch gesehen kann man einen Bandscheibenvorfall nicht "heilen". Aber je nach Ihren Symptomen können Sie die Schmerzen vielleicht mit Ruhe, Krankengymnastik, chiropraktischen Sitzungen oder einigen Schmerzmitteln für eine gewisse Zeit oder einer Infiltration behandeln und die Symptome werden schließlich verschwinden.

 

Wie kann man einen Bandscheibenvorfall am besten vermeiden?

Die beste Möglichkeit, einen Bandscheibenvorfall zu vermeiden, besteht darin, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, indem Sie auf Ihren Körper achten und intensive körperliche Aktivitäten vermeiden. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Arzt oder Chiropraktiker konsultieren, bevor Sie eine anstrengende Tätigkeit oder Übung aufnehmen.

 

Wie hoch ist der Grad der Erwerbsunfähigkeit bei einem Bandscheibenvorfall?

Der Grad der Behinderung bei einem Bandscheibenvorfall variiert je nach Intensität der Schmerzen und der neurologischen Störungen, die er verursacht. Bei weniger starken Schmerzen kann die Person ihre normalen täglichen Aktivitäten für den größten Teil des Tages fortsetzen. Bei stärkeren Schmerzen muss die Person möglicherweise ihre normalen täglichen Aktivitäten ändern oder Schmerzmittel einnehmen.

 

Bandscheibenvorfälle sind eine häufige Ursache für Rückenschmerzen.

Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten für Bandscheibenvorfälle. Um herauszufinden, was für Sie am besten geeignet ist, können Sie die Vorteile und Risiken der einzelnen Optionen abwägen.

Wir empfehlen Ihnen, einen Chiropraktiker aufzusuchen. Aufgrund ihrer Fachkenntnisse in der Behandlung von Bandscheibenvorfällen sind sie in der Lage, einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Sie haben auch die Möglichkeit, Physiotherapie, Sport, Infiltration, bestimmte Schmerzmittel und manchmal eine Operation zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls zu testen.

 

Schmerzlinderung, Datum der Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Einige Dinge, die Sie bei der Wahl der Behandlungsmöglichkeiten für einen Bandscheibenvorfall beachten sollten

  • Was ist für Sie am besten?
  • Kosten der Pflege
  • Linderung von Schmerzen
  • Erholungszeit.

 

Wie lebt man mit einem Bandscheibenvorfall?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit einem Bandscheibenvorfall zu leben. Eine Möglichkeit besteht darin, einen Chiropraktiker aufzusuchen, der einen Behandlungsplan erstellt, der von der Behandlung bis zur Vorbeugung reicht. Dieser kann körperliche Übungen und andere Ratschläge beinhalten.

 

Wie man einen Bandscheibenvorfall behandelt - chiropraktische Versorgung, physikalische Therapie, Medikamente und Chirurgie

Ein Bandscheibenvorfall tritt auf, wenn die widerstandsfähige äußere Schicht der Wirbelsäule aufgrund des Alters oder einer zu starken Belastung durch das Tragen schwerer Lasten zu verschleißen beginnt. In Situationen mit hohem Druck kann dies zu einem Bruch oder einer Verstauchung der Bandscheibe führen, was Schmerzen und Engegefühl im Rücken verursacht, die in die Arme oder Beine ausstrahlen.

 

Warum sollte ich wegen meines Gesundheitsproblems einen Chiropraktiker aufsuchen?

Ein Chiropraktiker kann Ihnen bei der Behandlung eines Bandscheibenvorfalls helfen, da er einen individuellen Behandlungsplan entwerfen kann, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Der Chiropraktiker kann Ihnen auch bei der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten für andere Gesundheitsprobleme helfen, die durch den Bandscheibenvorfall verursacht werden, wie z. B. Verdauungsstörungen oder Kopfschmerzen.

 

Wie können Sie feststellen, ob Sie eine chiropraktische Behandlung für Ihren Bandscheibenvorfall benötigen?

Wenn Sie starke Schmerzen im Rücken, Taubheit und Kribbeln in den Beinen oder Schwäche in Armen und Beinen verspüren, benötigen Sie wahrscheinlich eine chiropraktische Behandlung. Sie sollten auch einen Chiropraktiker aufsuchen, wenn Sie seit mehr als sechs Wochen an einem Bandscheibenvorfall leiden und die Schmerzen nicht nachgelassen haben.

 

Was sollten Sie zu Ihrem ersten Besuch in der Praxis mitbringen?

Bei Ihrem ersten Besuch in der Praxis müssen Sie alle medizinischen Unterlagen oder Röntgenbilder mitbringen, die Sie möglicherweise haben. Außerdem müssen Sie den Chiropraktiker über Ihre Krankengeschichte und andere Gesundheitsprobleme, die Sie möglicherweise haben, informieren.

 

Was sind die Vorteile der Chiropraktik für Menschen mit Bandscheibenvorfall?

  • Besserer Bewegungsradius : Chiropraktische Anpassungen helfen, den Bewegungsumfang der Wirbelsäule wiederherzustellen und die Bewegung zu erhöhen. Dies kann dazu beitragen, den auf den Bandscheibenvorfall ausgeübten Druck zu lindern.
  • Verringerung der Nervenkompression : Chiropraktische Anpassungen helfen, den Druck auf die Nervenwurzeln zu lindern, was zur Verringerung von Schmerzen und Symptomen beitragen kann.
  • Verbesserung der Körperhaltung : Chiropraktische Behandlungen können die Körperhaltung verbessern, was dazu beitragen kann, den Druck auf die Bandscheiben zu verringern.
  • Weniger Schmerzen
  • Verbesserung der Mobilität

Leiden Sie an einem Bandscheibenvorfall?

Die chiropraktische Behandlung hat sich als dauerhafte Lösung für Menschen mit Bandscheibenvorfällen erwiesen. Sie ist ein wirksames Mittel, um Schmerzen und Symptome zu verringern, die Mobilität und den Bewegungsumfang zu verbessern und Ihnen schließlich zu helfen, Ihr Leben wieder aufzunehmen, ohne befürchten zu müssen, dass diese Probleme in Zukunft wieder auftreten. Wenn Sie chronische Rücken- oder Beinprobleme aufgrund eines Bandscheibenvorfalls lindern möchten, wenden Sie sich noch heute an einen unserer Chiropraktiker!

Ähnliche Artikel

Migräne

Migräne gehört zu den häufigsten und am stärksten beeinträchtigenden neurologischen Störungen.
Sie sind gekennzeichnet durch wiederkehrende, mittelschwere bis schwere Kopfschmerzen, denen sensorische Warnsymptome, wie eine Aura, vorausgehen können. Migräne kann von vier Stunden bis zu drei Tagen dauern, und die Betroffenen müssen oft von der Arbeit oder der Schule fernbleiben, weil sie nicht normal funktionieren können.

Die Cruralgie

Die Cruralgie ist eine Art von Schmerz, der den unteren Rücken und die Beine betrifft. Sie wird am häufigsten durch eine schlechte Körpermechanik, Muskelkrämpfe oder einen Bandscheibenvorfall verursacht. Chiropraktische Behandlungen haben sich als wirksames Mittel zur Verringerung chronischer Schmerzen und zur Verbesserung der Mobilität erwiesen.

Lumbago

Ein Hexenschuss (auch bekannt als Lendenwirbelverstauchung, Lumbalgie oder Muskelzerrung der Wirbelsäule) ist eine Erkrankung, die etwa vier von zehn Menschen irgendwann in ihrem Leben betrifft und deren Schweregrad von Person zu Person variieren kann. Es gibt jedoch eine Reihe von Möglichkeiten, um das erneute Auftreten eines Hexenschusses zu verhindern.

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen werden oft durch eine schlechte Körperhaltung oder falsche Bewegungen verursacht, die sich im Laufe der Zeit wiederholen. Dies kann eher zu chronischen Rückenproblemen als zu akuten Verletzungen führen. Chiropraktiker verwenden manuelle Anpassungen und andere Behandlungen, um bei der Schmerzlinderung und der Verbesserung der Funktion zu helfen.

Die zerviko-brachiale Neuralgie

Die Zervikobrachialneuralgie ist eine Art von Nervenverletzung, die Schmerzen im Arm, in der Schulter und im Nacken verursacht.Der Schmerz wandert oft und es kann schwierig sein, festzustellen, woher er kommt. Bei dieser Art von Neuralgie handelt es sich um eine Kompression des Nervs, die durch Druck von außerhalb oder innerhalb der Halswirbelsäule verursacht werden kann.

Müdigkeit

Wir alle haben Tage, die stressiger sind als andere, aber wenn Sie einen Weg finden können, Ihrem Körper zu helfen, sich zu entspannen und Spannungen zu lösen, wird es auch für Ihren Geist leichter sein, sich zu erholen. Dazu gehören sowohl geistige Aufgaben wie Meditation oder tiefe Atemübungen als auch körperliche Aktivitäten wie Yoga oder Stretching. Hier finden Sie einige Ideen, wie Sie Ihren Schlaf verbessern und so Müdigkeit vermeiden können.

Pourquoi la Chiropraxie ?

Warum Chiropraktik?

Warum Chiropraktik? Chiropraktik ist eine natürliche, nicht-medikamentöse Lösung, die sowohl vorbeugend als auch heilend wirkt. Die Chiropraktik ist die am häufigsten genutzte alternative Gesundheitsbehandlung...

Die Lumbalgie

Schmerzen im unteren Rücken sind ein häufiges Problem vieler Menschen. Es kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, z. B. durch eine schlechte Körperhaltung, Stress und Arthritis. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um Kreuzschmerzen zu lindern, z. B. durch Eis- oder Wärmeanwendungen, Dehnungs- und Übungsübungen und Schmerzmittel. Auch chiropraktische Behandlungen können bei der Linderung von Rückenschmerzen von Vorteil sein.

die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist wichtig für den Schutz des Rückenmarks. Das Rückenmark enthält die Nachrichten, die zwischen dem Gehirn und den verschiedenen Teilen des Körpers gesendet werden. Diese Nachrichten sind entscheidend für die Übermittlung von Informationen über Empfindungen, Bewegungen, Gleichgewicht und andere Funktionen.

Kieferschmerzen

Wenn Ihr Kiefer nicht richtig ausgerichtet ist, übt er Druck auf andere Teile Ihres Körpers aus. Dies führt zu Stress an Stellen wie dem unteren Rücken oder dem Hals, was zu Kieferschmerzen führen kann. Chiropraktische Behandlungen helfen dabei, die richtige Ausrichtung wiederherzustellen, sodass Sie nicht mehr unter Schmerzen leiden müssen, die durch eine falsche Ausrichtung verursacht werden!

Stress

Stress ist ein Phänomen, dem wir alle in unserem täglichen Leben ausgesetzt sind. Die verschiedenen Arten von Stress können physisch (in Form von Fehlhaltungen und sich wiederholenden Bewegungen), chemisch (durch Ernährung, Atmung, Flüssigkeitszufuhr, Drogen, Medikamente oder Alkohol), emotional (durch ein emotionales Trauma) und durch viele gesundheitsschädliche Gewohnheiten verursacht werden.

Die Zervikalgie

Nackenschmerzen sind ein häufiges Problem, das durch verschiedene Faktoren wie schlechte Haltung, Stress oder sogar eine Verletzung verursacht werden kann. Wenn Sie unter Nackenschmerzen leiden, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, um die Beschwerden zu lindern und Ihren Zustand zu verbessern. Hier finden Sie eine Zusammenfassung dessen, was Sie über Nackenschmerzen wissen sollten und wie Sie verhindern können, dass sie wiederkehren.